Technologisch sind wir sehr breit aufgestellt. Von der Standard-Einfach-Form bis hin zu Vielkavitäten-Werkzeugen mit mehreren Schiebern, Hinterschnitten und anspruchsvoller Entformung zur Verarbeitung mehrerer Kunststoff-Komponenten in einem Arbeitsgang reicht unser Spektrum. Die Verarbeitung mehrerer Komponenten (Hart-Weich-Verbindungen, Umspritzen von Einlegeteilen) mit nachgeordneter, automatisierter Teileentnahme und -veredelung (z.B. durch Korona-Behandlung und Tampondruck, online-Montage oder Konfektionierung) bildet wie die Reinraum-Fertigung medizintechnischer Artikel einen Schwerpunkt unserer Arbeit.

Neu hinzugekommen ist der Montagespritzguss, der es erlaubt, Verbindungen zwischen zwei Bauteilen bereits im Werkzeug herzustellen. Dabei kann es sich entweder um Komponenten handeln, die materialseitig normalerweise nicht verbunden werden können, oder aber um Produkte, die mechanisch dauerhaft miteinander arbeiten sollen, wie etwa Scharniere oder Gelenke.